Häkelkette

Häkelkette

Samstag, 15. April 2017

Buchvorstellung: "Das Geheimnis der Hutmacherin" von Natalie Meg Evans


Pünktlich zu Ostern möchte ich euch noch ein weiteres Buch vorstellen.  Und auch hier beginne ich wieder mit dem Klappentext:

1940: Cora Masson, die Tochter eines cholerischen Hutverkäufers, arbeitet schlecht bezahlt in einer Hutmacherei in London. Als sie den Kunsthändler Dietrich kennenlernt, sieht sie ihre Chance gekommen und geht mit ihm nach Paris, in die Stadt ihrer Träume. Fortan macht sie sich als Coralie de Lirac unter falscher adeliger Identität einen Namen in der Modewelt. Doch als die Nazis in Frankreich einfallen, scheint ihr Geschäft ruiniert.

Bei diesem Buch hat mich vor allem das Cover gleich angezogen. Es hat so eine frühlingshafte Leichtigkeit. Trotzdem ist diese Geschichte nicht seicht. Sie erzählt von Träumen und Mut, vom Überlebenswillen und Kraft und nicht zuletzt von Liebe.

Coras lebt mit ihrem Vater in London, ihre Mutter ist schon seit Jahren spurlos verschwunden und keiner weiß, ob sie mit einem Liebhaber weggegangen ist oder ob sie nicht doch von ihrem Ehemann ermordet wurde. Cora arbeitet in einer Hutfabrik und spart jeden Cent um diesem Leben bei ihrem Vater zu entkommen. Jedes Jahr findet ein Pferderennen statt, das Cora zusammen mit einem Freund besucht. Für diesen Anlass hat sie jeden Groschen gespart und hofft, mittels einer guten Wette genügend Startkapital zu ergattern. Und das Wettglück ist ihr hold, ihr guter Riecher hat zu einer Entscheidung für den richtigen Aussenseiter geführt, der das Rennen gewinnt. Doch als Cora ihren Wettschein einlösen möchte gesteht ihr ihr Freund, dass er sie vor Schaden bewahren wollte und ihre Wette nicht platziert hat. Außer sich vor Wut und Enttäuschung läuft Cora davon. Noch auf der Rennbahn trifft sie auf Dietrich, einen weltgewandten Deutschen. Sie stellt sich bei ihm als Coralie de Lirac, eine bekannte Hutmacherin vor und behauptet bestohlen worden zu sein und nun kein Geld mehr zu haben um nach Hause zu kommen. Dietrich bietet ihr spontan Hilfe an und er bietet ihr an, am nächsten Morgen mit ihm den Zug nach Paris zu nehmen. Kurzentschlossen greift Cora zu und so sitzt sie bereits am nächsten Morgen im Zug auf der Fahrt in die Stadt ihrer Träume. In Paris wird sie Dietrichs Geliebte und wohnt mit ihm in einem Luxushotel. Er stattet sie bei berühmten Couturiers neu aus und schickt sie zum Französischunterricht. Natürlich hat er sich über Cora erkundigt und kennt ihre wahre Identität. Aber er verhilft ihr zu einem neuen Ausweis und einer neuen Identität als Coralie de Lirac. Doch eines Tages ist Dietrich weg, das Hotel bezahlt, aber sie muss es noch am selben Tag verlassen und Cora weiß inzwischen, dass sie von einer Liebelei in London schwanger ist. So steht sie nun ohne jede Perspektive auf der Straße. Der Sommer steht vor der Tür, alle Pariser werden die Stadt verlassen und an eine Anstellung ist nicht zu denken........ Aber Cora schafft es! Und so wie sie diese Situation meistert, so meistert sie auch alle Schwierigkeiten die sich ihr in den Weg stellen mit Entschlossenheit, Mut und eisernem Willen. Sie eröffnet ihr eigenes Hutgeschäft und macht sich einen bedeutenden Namen. Aber als der Krieg ausbricht wird trotzdem das Leben immer schwerer...... Cora trifft wieder auf Dietrich und es stellt sich die Frage ob er wirklich durch und durch ein Nazi ist, ihre Freunde teils jüdischen Glaubens müssen fliehen und mutige Menschen versuchen im Untergrund zu helfen.....

Weiter möchte ich euch die Geschichte momentan nicht erzählen um euch die Spannung nicht zu verderben. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Ich mag starke Frauen, die sich nicht nur zum Püppchen berufen fühlen und ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Cora ist dafür ein gutes Beispiel. Aber lest doch einfach selber, es lohnt sich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen